Home
Unser Team
Praxisräume
Praxisleistungen
Sprechzeiten/Kontakt
Impfungen
Fragen & Antworten
Parken/Anreise Bus
Nützliche Links
Impressum

Informationsblatt Impfen

 

Warum sollte ich impfen?  

Impfen ist und bleibt bei einigen Erkrankungen die einzige Möglichkeit, Ihr Tier zu schützen, da es keine Behandlung gibt oder eine Behandlung kostspielig mit ungewissem Ausgang, bzw. mit Spätschäden, ist. Bei bestimmten Erkrankungen kann der Krankheitsverlauf auch deutlich gemildert werden – Spätschäden und Behandlungskosten werden minimiert.

Ein ganz wichtiger Aspekt: Nur wenn ca. 70-80% einer Population/eines Tierbestandes geimpft sind, besteht ein wirksamer Schutz für alle Tiere vor ausbrechenden Epidemien. Die Impfrate in Deutschland beträgt derzeit nur rund 40-50%. Ein effektiver Schutz für alle Tiere kann daraus nicht resultieren.

Eine sich durchsetzende Impfmüdigkeit könnte zum erneuten Aufflackern von besiegt geglaubten oder zurückgedrängten Erkrankungen führen (Katzenseuche, Staupe, Tollwut usw.).

Schade ich meinem Tier mit der Impfung?

 

Das Auftreten von Impfschäden liegt deutlich niedriger als alle bekannten Risiken, Nebenwirkungen und Schäden durch die Erkrankung selbst.

 

Muss wirklich immer jährlich geimpft werden?

Die Impfintervalle richten sich nach Angaben der Hersteller und nach dem vorherrschenden Infektionsdruck. So gilt für einige Impfungen ein einjähriger, für andere ein mehrjähriger- manchmal sogar nur ein halbjährlicher Impfschutz. Bei erhöhtem Infektionsdruck kann sich das Intervall verkürzen. Dies muss individuell für jedes Tier festgelegt werde.

Grundsätzlich muss jeder selbst entscheiden, was er für sein Tier für das beste hält. Dieses Merkblatt kann und will Ihnen die Entscheidung gar nicht abnehmen. Es soll Ihnen nur helfen, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Eine Stellungnahme der Bundestierärztekammer wurde unter www.bundestieraerztekammer.de  Rubrik: Service/Formulare & Merkblätter ins Netz gestellt.

 

Impfschema Hund:

Wir richten uns nach den „Deutschen Impfempfehlungen-des BpT „(Veröffentlichung (2006)

ab 8 Wochen: Staupe/Hepatitis/Parvovirose/Leptospirose evtl. zusätzlich Zwingerhusten.

ab 12 Wochen: Staupe/Hepatitis/Parvovirose/Leptospirose/Tollwut evtl. zusätzlich Zwingerhusten.

ab 16 Wochen: Staupe/Parvovirose/Tollwut

ab 15 Monaten: Staupe/Hepatitis/Parvovirose/Leptospirose/Tollwut evtl. zusätzlich Zwingerhusten.

     => Grundimmunisierung abgeschlossen!

Wiederholungsimpfungen:  

Jährlich: Leptospirose/Zwingerhusten

Alle 3 Jahre: Staupe/Hepatitis/Parvovirose/Tollwut

Impfschema Katze:

Wir richten uns nach den „Deutschen Impfempfehlungen-des BpT „(Veröffentlichung (2006)

ab 8 Wochen: Katzenseuche/Katzenschnupfen

ab 12 Wochen: Katzenseuche/Katzenschnupfen/ evtl.Tollwut, evtl zusätzlich Leukose (hier ist eine erneute Auffrischung nach 3-4 Wochen nötig)

ab 16. Wochen: Katzenseuche/Katzenschnupfen/ evtl. Tollwut

ab 15 Monaten: Katzenseuche/Katzenschnupfen/ evtl. Tollwut, evtl. Leukose.

    => Grundimmunisierung abgeschlossen!

  Wiederholungsimpfungen:  

Jährlich: Katzenschnupfen/Leukose

Alle 3 Jahre: Tollwut /Katzenseuche

 

 

Haben Sie noch Fragen? 

Unser Praxisteam steht Ihnen gerne zur Verfügung!

 

Top
Praktische Tierärztin | tierarzt@tierarztpraxis-breckerfeld.de